Diese Geschichte reicht an die True-Crime-Formate heran, die sich unter Podcast-Hörern aktuell so großer Beliebtheit erfreuen.
André Stinka MdL liest aus dem Buch "Berlin - Hauptstadt des Verbrechens" von Nathalie Boegel. Die 1931 verübten Polizistenmorde vom Berliner Bülowplatz sind vor allem wegen eines "prominenten" Mörders und des letzten Richterspruchs mehr als 60 Jahre nach der Tat in die deutsche Kriminalitätsgeschichte eingegangen.

Über diesen Spezial-Podcast:
Eigentlich ist der bundesweite Vorlesetag auch für die Politiker des SPD-Unterbezirks Coesfeld ein beliebter Anlass, in Bildungs- und Sozialeinrichtungen zu gehen und dort Ausschnitte aus ihren Lieblingsbüchern zum Besten zu geben. Ob Kitas, Schulen, Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen: Seit 2004 gehört dieser besondere Tag der Bücher zum kulturellen Leben in NRW und ganz Deutschland.

Doch in diesem Jahr ist alles anders. Die Corona-Pandemie schert sich nicht um schöne Traditionen. Wegen des Infektionsgeschehens und der geltenden Kontaktbeschränkungen kann das Vorlesen vor Ort in aller Regel nicht stattfinden. Das ist jammerschade, zum Schutz unserer Mitmenschen aber sinnvoll und dringend nötig.

Den Vorlesetag ausfallen zu lassen war für die SPD im Kreis Coesfeld aber auch keine Option. Deshalb sind wir ins digitale Format "umgezogen" und nutzen unseren Podcast nun als "Vorleseradio". Unser Vorsitzender und Landtagsabgeordneter André Stinka hat je eine Geschichte für Erwachsene und für Kinder ausgesucht, die Lesebrille aufgesetzt, das Mikro aufgedreht und losgelegt.

Zum Buch
Nathalie Boegel: "Berlin - Hauptstadt des Verbrechens"
Deutsche Verlangs-Anstalt, München 2018

https://soundcloud.com/

 

 

Zum Seitenanfang