Aktuelle Nachrichten
Die Mobilität der Zukunft – preiswert und klimafreundlich!

„Wir benötigen im Kreis Coesfeld dringend neue Verkehrskonzepte, die sich an den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger orientieren. Anstatt Steuergeld für neue Straßen auszugeben müssen wir endlich den Investitionstau im Bereich des ÖPNV im Kreis Coesfeld aufheben und den beschlossenen Nahverkehrsplan zügig umsetzen.“ sagt Hermann-Josef Vogt, SPD Abgeordneter im Kreistag Coesfeld und Vertreter im ZVM.

Auf Einladung der SPD im Kreis Coesfeld diskutierten am 6. September viele interessierte Bürgerinnen und Bürger über neue Ideen und Konzepte für die Mobilität der Zukunft im Kreis Coesfeld.
Im Bereich der konventionellen Angebote, wie den Bus- und Zugverkehr, waren sich alle Anwesenden einig, dass diese dringend verbessert werden müssen und eine höhere Taktung sowie ein einfacheres und günstigeres Tarifsystem verhandelt werden müsse. Hermann-Josef Vogt forderte hierzu die Einführung des 365€ Tickets im gesamten Münsterland. Mit diesem Ticket können Bürgerinnen und Bürger für 1 € am Tag den kompletten Nahverkehr im Münsterland nutzen.

Einen Blick über die Grenzen des Kreises Coesfeld hinaus lieferte Nina Andrieshen (stellv. Vorsitzende der SPD im Kreis Borken). Sie stellte das Zukunftspapier „Mobilität von morgen“ der SPD in Bocholt vor.
„In Bocholt haben wir es uns zum Ziel gesetzt Mobilität und Verkehr neu zu denken. Dabei ist es uns wichtig Quartiere und Verkehrsräume mit Aufenthaltsqualität zu schaffen. So haben wir ein Fahrradstraßenkonzept für die Bocholter Innenstadt beantragt. Auf diese Weise wollen wir den Autoverkehr entlasten und beruhigen und gleichzeitig auf den freiwerdenden Radwegen andere Nutzungen, wie z.B. Verkaufs- und Grünflächen schaffen. Ebenso wollen wir den Busverkehr im gesamten Stadtgebiet stärken. Bereits jetzt ist es uns gelungen den Busverkehr an Samstagen kostenlos zu machen. Dies ist ein großer Gewinn für die Bürgerinnen und Bürger und die Umwelt.“ sagt Nina Andrieshen.

„Wir werden es nicht länger hinnehmen, dass die CDU im Kreis Coesfeld dringend benötigte Investitionen in die Infrastruktur des ÖPNV verschleppt hat und auch Tariferhöhungen immer lustig mitgetragen hat. Die SPD fordert: freie Fahrt für Bus und Bahn!“ sagt Hermann-Josef Vogt.

Kategorien: Allgemein | Stichwörter: .

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen